Zeit für Gesundheit


Gemeinsam stark durch die Krise!

Online-Gesundheitswoche vom 17. bis 21. Mai 2021

JETZT IST EINE GUTE „ZEIT FÜR GESUNDHEIT!
Die Pandemie-Situation hat uns an unsere Belastungsgrenzen gebracht. Nach wie vor werden wir vor große Herausforderungen gestellt. Umso wichtiger, dass wir den Blick einmal nur auf uns und unser Wohlbefinden richten.

Tanken Sie in unserer Gesundheitswoche neue Kraft und Energie in verschiedenen Workshops und Vorträgen rund um das Thema psychische Gesundheit.

Sie können sich jederzeit kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung über den Link https://us04web.zoom.us/j/665388307 (sofern nicht anders angegeben) in
die jeweiligen Angebote einschalten.

Gönnen Sie sich etwas Zeit für sich!

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung richtet sich an erwerbslose Menschen und Fachkräfte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland gleichermaßen.

Im Terminkalender der Online-Angebote finden Sie alle Angebote im Rahmen der Gesundheitswoche und weitere Angebote zu Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und mehr.

Den Flyer zur Gesundheitswoche können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Aktuelles Online-Veranstaltungsprogramm

Laden Sie sich das jeweils aktuelle Online-Veranstaltungsprogramm hier herunter:

Online-Angebote im Mai und Juni 2021 (PDF)

Online-Angebote im März und April 2021 (PDF)

Sie finden nichts passendes? Dann gestalten Sie das Angebot doch einfach mit!

Denn Sie sind unsere Experten in eigener Sache!

Bei Interesse wenden Sie sich gerne direkt per E-Mail an agf@lzg-rlp.de.

Oder nutzen Sie unsere Umfrage:


Online Angebote

Den Zugang zu den offenen Angeboten ohne Anmeldung erhalten Sie über den Link:
https://us04web.zoom.us/j/665388307

Die Zoom-App (www.zoom.us) wird bei der ersten Teilnahme über den Zugangslink automatisch installiert. Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht notwendig. Bitte entscheiden Sie, welchen Namen Sie verwenden und ob Sie mit Bild erkennbar sein wollen.

Zur Teilnahme benötigen Sie einen Internet-Zugang. Die Teilnahme ist auch ohne Mikrofon und Kamera möglich.

Bitte nutzen Sie möglichst kein begrenztes (Handy-)Datenvolumen!

Sie haben noch Fragen zu unserem Online-Angebot und zur Nutzung? Hier kommen Sie zu häufig gestellten Fragen und deren Antworten (FAQs)!


Verzahnung von Arbeits-und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt

Das Projekt „Verzahnung von Arbeits-und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ fördert Gesundheitsangebote für erwerbslose Menschen. Zum Thema Gesundheit gehören die Themen Ernährung, Bewegung und seelische Gesundheit (Stress und Wohlbefinden). Die Kurse und Angebote in den Regionen sind immer freiwillig und kostenfrei. Seit dem 25. März 2020 bietet das Projekt viele Angebote auch online an.

Die gesetzlichen Krankenkassen und –verbände finanzieren das Projekt. Sie haben die Leitung des Projektes in Rheinland-Pfalz abgegeben an die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) bei der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V. (LZG) in Mainz. In den Regionen arbeitet das Projekt mit den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern zusammen.

Das Projekt startete 2017 mit drei Standorten in den Jobcentern Worms, Birkenfeld und Kaiserslautern. Aktuell beteiligen sich 21 Regionen.


Kontakt

Projekt "Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt"
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit

Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz

Telefon 06131 2069-60
E-Mail agf@lzg-rlp.de
www.agfrlp.de

„Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt" – ein Projekt des GKV-Bündnisses für Gesundheit, umgesetzt von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) in Trägerschaft der LZG Rheinland-Pfalz.

Über das GKV-Bündnis für Gesundheit:

Das GKV-Bündnis für Gesundheit ist eine gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Das Bündnis fördert dabei u.a. Strukturaufbau und Vernetzungsprozesse, die Entwicklung und Erprobung gesundheitsfördernder Konzepte, insbesondere für sozial und gesundheitlich benachteiligte Zielgruppen, sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung und wissenschaftlichen Evaluation. Der GKV-Spitzenverband hat gemäß §20a Abs. 3 und 4 SGB V die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung damit beauftragt, die Aufgaben des GKV-Bündnisses für Gesundheit mit Mitteln der Krankenkassen umzusetzen.

Weitere Informationen: www.gkv-buendnis.de


Alle
Angebote
sind
kostenfrei
und
freiwillig.